ah
Punkte 1700

Alienware -- Notebooks für jeden Geschmack

Von ah 3 Mai 2012
 
Ob pfeilschnelle Prozessoren, 3D-Grafik oder Premium-Sound – die neu ausgestatteten Notebooks der Alienware-Reihe lassen Gamer-Herzen höher schlagen. Die Newcomer sehen nicht nur überirdisch gut aus, sondern sind in drei unterschiedlichen Größen von 35,6 cm (14 Zoll) bis 46,7 cm (18,4 Zoll) erhältlich. Sie eignen sich für den mobilen Einsatz oder als Desktop-PC-Ersatz.

Dell hat die Alienware-Notebooks auf den neuesten Stand gebracht: Die drei Modelle M14x, M17x und M18x bieten eine überirdisch gute Optik und Spieleleistung. Sie eignen sich für Gamer, die ihr Notebook zur LAN-Party mitnehmen oder als Desktop-Ersatz verwenden wollen. Für die nötige Performance sorgen Prozessoren und Grafikkarten der neuesten Generation. Damit auch der Klang nicht zu kurz kommt, sind die Geräte mit einem Premium-Sound-System und Lautsprechern von Klipsch ausgestattet. Pfiffig sind auch die neuen mSATA-Laufwerke, die eine deutlich bessere Performance als herkömmliche Festplatten erreichen. So lassen sich wahlweise Windows oder das Lieblingsspiel deutlich schneller starten.

Von klein bis groß: drei unterschiedliche Modelle für jeden Spieler-Typ

Das Alienware M14x mit 35,6-cm-Display (14 Zoll) eignet sich besonders für Spieler, die eine perfekte Balance zwischen Mobilität und Performance wünschen. Mit 2,9 Kilogramm ist es ein echtes Leichtgewicht und lässt sich einfach transportieren. Und mit der flottesten Grafikkarte in der 14-Zoll-Klasse macht das M14x auch bei anspruchsvollen Spielen nicht schlapp. Optional lässt sich das Notebook auch mit Blu-ray-Laufwerk ordern, um unterwegs die neuesten Blockbuster hochauflösend zu genießen.

Das Alienware M17x mit 43,9-cm-Display (17,3 Zoll) ist ideal für Spieler, die eine Top-Leistung von ihrem Notebook erwarten und viele Konfigurationsmöglichkeiten wollen. Beim M17x lassen sich drei verschiedene Displays mit unterschiedlicher Auflösung auswählen. Die beste Variante bietet eine zusätzliche 3D-Funktion, mit der sich Spiele und Filme räumlich darstellen lassen. Der Anwender hat je nach Leistungsbedarf die Auswahl zwischen verschiedenen Grafikkarten. Das Notebook hat sogar einen HDMI-Eingang, um Videosignale entgegenzunehmen.

Wer Performance über alles stellt und Leistungswerte wie bei einem Desktop-Gaming-Rechner erwartet, sollte sich einmal das Alienware-Flaggschiff M18x mit 46,7-cm-Display (18,4 Zoll) ansehen. In seiner stärksten Ausführung ist der Prozessor des Notebooks bereits ab Werk übertaktet. Wahlweise lassen sich bis zu zwei Grafikkarten im Verbund betreiben, was einen zusätzlichen Performance-Schub liefert. Es können bis zu drei Solid-State-Laufwerke (SSDs) parallel im Notebook betrieben werden – das ist bislang einzigartig in einem Alienware-Notebook. Der Gaming-Bolide bietet aber auch etwas fürs Auge, denn sein stylisches eloxiertes Aluminiumgehäuse macht ihn zu einem echten Hingucker.


Personalisiertes Gaming

Mit der "AlienAdrenaline"-Software lassen sich bei allen Notebooks Shortcuts zu den Lieblingsspielen legen oder bestimmte Systemeinstellungen laden, um die Performance zu verbessern. "AlienFX" sorgt für die Lichteffekte des Gehäuses und der Tastatur, die je nach Stimmung verändert werden können. In Zusammenarbeit mit dem Spielehersteller Electronic Arts ist das jetzt auch exklusiv im Ego-Shooter Battlefield 3 möglich: Der Spieler kann während des Gefechts die Farben und die Effekte am Notebook-Gehäuse anpassen. Auch das Lade-Menü ist personalisiert, und Lichteffekte zeigen den "Gesundheitszustand" des Spielers an.

"Anwender erwarten eine optimale Spieleleistung. Deshalb haben wir die Alienware-Gaming-Notebooks M14x, M17x und M18x nun noch besser gemacht", sagt Frank Azor, General Manager Alienware bei Dell. "Wir nutzen die modernsten Hardware-Komponenten, die auf dem Markt verfügbar sind. Mit den neuen Alienware-Modellen sind Gamer ihren Mitstreitern immer einen Schritt voraus."


Verfügbarkeit und Preise

Alle Alienware-Notebooks sind ab sofort auf http://www.dell.de und http://www.alienware.de verfügbar. Das M14x kostet in der Standard-Konfiguration ab 1.149 Euro, das M17x ab 1.499 Euro und das M18x ab 1.999 Euro.
Keywords zu diesem Post: notebook, alienware, dell
Abstimmen 0 Abstimmen

Kommentar schreiben

 
 

Login

Bitte logge Dich hier ein:
 
 

Kommentare

Anonym: Bullshit