ts
Punkte 1290

Betrug — Tankanlagen wurden bei Heizöl-Lieferungen manipuliert

Von ts 18 Januar 2007
 
Ende 2006 wurden bundesweit durch Eichämter des Bundes mit Unterstützung der Verbände des Deutschen Brennstoffhandels mit erschreckendem Ergebnis stichprobenartige Kontrollen an Tankfahrzeugen des Heizöl – Liefergewerbes durchgeführt. Mehrere sofortige Stilllegungen wie auch Bußgeldverfahren waren die Folge, es wurden auch Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eingeleitet.



Was haben die Ermittler festgestellt? In mehreren Fällen wurden Tankanlagen so manipuliert, dass nach Durchlauf durch den Zähler über sog. Bypässe erhebliche Mengen an Öl zurück in den Tankwagen flossen, ebenso waren Siegel an den geeichten Zählern gebrochen und die Zähler selbst manipuliert worden.

Insbesondere bei einem Lieferantenwechsel ist Vorsicht geboten! Diese Firmen kommen und gehen, benutzen teilweise fremde Lizenzen und Eichunterlagen, damit konnte ein Händler in NRW schon seine Kunden durch manipulierte Tankfahrzeuge um nachgewiesene 25.000 € pro Monat prellen, dies über einen Zeitraum von 10 Monaten. Als der Betrug aufflog, war der Geschäftsführer auch für die Justiz nicht mehr erreichbar.

Tips für Sie als Verbraucher


Lassen Sie sich auch bei ihrem langjährigen Lieferanten freundlich aber bestimmt die Eichmarken, Siegel, Plomben, Stempel und das Eichprotokoll zeigen, einfach so aus Interesse. Eichämter kontrollieren nur stichprobenartig, zwischen den regelmäßigen Messungen liegen oft mehrere Jahre.


Bleiben Sie dem Tankwagenfahrer auf den Fersen, beobachten Sie jeden Handgriff. Auch wenn Sie keine Ahnung von der Funktionsweise eines Tankfahrzeuges haben, geplante Manipulationen werden dadurch verhindert, der Mann wird nervös und unterlässt, was er vorhatte, wenn Sie zurück in´s Haus gegangen wären.

Sehen Sie genau hin: Schaugläser müssen blasenfrei gefüllt sein ohne sog. Nebenluft, die Zähler drehen sich im Normalfall niemals mit ungleichmäßiger Geschwindigkeit.

Versuchen Sie herauszufinden, ob zwischen dem Zähler und dem langen Schlauchanschuß noch Fittings, Ablasshähne oder T-Stücke sind, über die eine Rückführung bereits gezählten Öls in den Tank möglich ist.

Am Ende sollte der Schlauch zuerst am Tankwagen gelöst werden, denn ein Rohr von bis zu 100m Länge kann noch einige Liter teuren Öls beinhalten, die Sie mitbezahlt haben.

Sprechen Sie Ihren Lieferanten an, wenn Sie gezwungen sind, im Hochsommer Heizöl zu kaufen. Bei extremer Hitze dehnt sich Öl aus, im Tank in Ihrem Keller kann dann bei Normaltemperatur bis zu einem Prozent fehlen.

Und Vorsicht: fragen Sie nicht nach mehrwertsteuerfreien Lieferungen, es könnte eine Falle sein…

Als Mieter haben Sie wenig Einfluß auf den Heizkostenanteil einer Ölheizung, wenn der Hausverwalter mit dem Lieferanten kungelt. Prüfen Sie Ihre Betriebskostenabrechnung und vergleichen Sie die Preise mit den marktüblichen Werten in Ihrer Region, größere Abweichungen weisen auf Absprachen hin – zu Ihren Lasten!
Keywords zu diesem Post: heizöl und heizkosten
Abstimmen 0 Abstimmen

Kommentar schreiben

 
 

Login

Bitte logge Dich hier ein:
 
 

Kommentare

Anonym: Hi HI
Anonym: Bullshit